Buchrezension: Usability als Erfolgsfaktor

Cover: Usability als Erfolgsfaktor © Cornelsen Verlag ScriptorDas usabilityblog der eResult GmbH führt regelmäßige Nutzerbefragungen durch. Als kleiner Anreiz gibt es für die Teilnehmer ein paar Preise zu gewinnen, wodurch das Buch Usability als Erfolgsfaktor* von Frau Prof. Dr. Miriam Eberhard-Yom, Gründerin und wissenschaftliche Leiterin des Unternehmens, den Weg auf meinen Schreibtisch fand.
Nachdem ich mich nun mit dem Buch beschäftigt habe, war das für mich, zumal das Buch ja thematisch wunderbar passt, gleich ein Anlass für eine kurze Rezension hier im Blog.

Auf 158 Seiten wendet sich die Autorin gezielt an Praktiker aus eCommerce, Online-Marketing und Web-/Softwareentwicklung, aber laut Beschreibung auch an Studierende der Medien- und Kommunikationswissenschaften sowie der Informatik. In einer kurzen Einleitung führt sie den Leser zunächst in die Begriffe Usability und User Experience ein, um anschließend die Conversion Rate als von der Usability abhängiger Indikator des wirtschaftlichen Erfolgs zu erläutern.

In Kapitel 2 erklärt sie dem Leser die Usability-Grundregeln in Kürze. Kern dieses Abschnitts ist eine Einführung in die wahrnehmungs- bzw. gestaltpsychologischen Grundlagen, gefolgt von Erläuterungen zu Navigationsstrukturen und -konzepten. Zu Letzterem gibt es dann auch schon viele bebilderte Praxisbeispiele.

Richtig los geht es dann aber mit den Kapiteln 3 und 4 mit den Titeln Usability-Erkenntnisse für Onlineshops und Usability-Erkenntnisse für informationsorientierte Websites. Hier schöpft die Autorin aus ihrem beruflichen Know-How und erläutert dem Leser mit vielen Praxisbeispielen sinnvolle Umsetzungen von Startseiten, Suchfunktionen, Detailseiten, Formularen, Bestellabwicklungen und mehr. Der Schwerpunkt liegt dabei klar auf Kapitel 3 zum Thema eCommerce.

Das abschließende Kapitel steht unter dem Titel User Centered Design. In diesem, meiner Meinung nach wertvollsten Abschnitt erhält der Leser eine Erläuterung in den Prozess des nutzerzentrierten Designs und verschiedenste Evaluationsmethoden, angefangen bei Heuristiken über Befragungen bis hin zu Usabilitytests.

Fazit: Das Buch liefert eine angemessene Einleitung in die theoretischen Grundlagen, abgerundet durch einen Methodenteil, der dem Leser auch langfristig hilft, die eigenen Entwicklungsprozesse zu optimieren. Im praktischen Teil wird sehr viel mit konkreten Beispielen gearbeitet, was das Prinzip jeweils sehr gut erläutert, aber dadurch natürlich auch nur eine eingeschränkte Übersicht bieten kann, zumal das Buch recht kompakt gehalten ist. Damit ist „Usability als Erfolgsfaktor“ eine wunderbare Hilfe für den thematischen Einstieg von Praktikern, die sich auch schnell umsetzbare Erkenntnisse erhoffen, und hält somit auch, was es verspricht.
Für eine tiefergehende Auseinandersetzung mit dem Thema ist es hingegen weniger geeignet, da die Theorie und Auseinandersetzung mit den Methoden dafür zu kurz kommt. Jedoch kann ich mir vorstellen, dass es bei oben genannter Zielgruppe das notwendige Interesse wecken könnte, um sich später weiter mit der Materie zu befassen. Das Literaturverzeichnis bietet dafür ein schönes Sprungbrett.

Eberhard-Yom, Miriam (2010): Usability als Erfolgsfaktor*. Cornelsen, Berlin. ISBN: 3589237694

Teasergrafik: Cover des Buches, © Cornelsen Verlag Scriptor